Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

MigraMentor 2.0

Kooperationen

MigraMentor 2.0 wird in enger Zusammenarbeit mit der Professional School of Education realisiert.

Grafik_Kooperationen.png Migramentor_Logo_2.0.jpg

 

  • Geplant ist eine enge Kooperation und Austausch mit dem Projekt Integra, dessen studierfähigen Geflüchteten (als Mentees) und Studierenden (als Mentor*innen) unser Mentoring-Programm offensteht. Die Akquise geflüchteter Studierender ist ein zentrales Vorhaben, damit Vorbilder zur Verfügung stehen, die den Mentees und auch den Mentor*innen ohne Fluchthintergrund ihre wichtigen Erfahrungen weitergeben können.
  • Gemeinsame Veranstaltungen und Gespräche mit Lehrkräften des Berliner Netzwerkes für Lehrkräfte mit Migrationshintergrund werden für die am Lehramt interessierten Schüler*innen angeboten.
  • Geflüchtete studieninteressierte Schülerinnen bekommen im Club Lise durch die Besuche an den Arbeitsplätzen der Mentorinnen und Praktika eine spezifische Orientierung in den MINT-Wissenschaften. Weiterhin möchte MigraMentor 2.0 auf dem Diversity-Mentoring-Leitbild des Clubs Lise aufbauend, die besonderen Bedarfe geflüchteter Studieninteressierter identifizieren und neue Leitlinien entwickeln.
  • Die Teilnahme an Veranstaltungen der Schüler*innen-Gesellschaft für Bildung und Wissenschaften und des Humboldt-Schüler*innenkollegs der PSE rundet das Programm für die Mentees ab. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Eltern der beteiligten Schüler*innen zu Veranstaltungen des Elterncafés einzuladen.
  • Die Akquise der Mentees (Schüler*innen mit Fluchterfahrung) werden wir gezielt über das Partnerschulkolleg realisieren.